Freie Wählergemeinschaft Schenefeld

Aktuelles


Der Vorstand mit der wiedergewählten Vorsitzenden Dunja Punks.
Das Protokoll der Versammlung vom 30.07.2018 ist unter Service

abrufbar.


v.l.n.r.: Ole Heldt (Schriftführer), Marion Reichel (Kasse), Dunja Pucks (1. Vorsitzende), Manfred Meyn (2. Vorsitzender),es fehlt Karsten Arp (Kassenprüfer)


Klönabend


Jeden 1. Dienstag im Monat um 19:30 Im Sportlerheim/Vereinsheim
in gemütlicher Runde mit unseren Gemeindevertretern der FWS.
Vielleicht ist das etwas für Dich/Euch?!


Der Vorstand mit der neu gewählten Vorsitzenden Dunja Punks.
Das Protokoll der Versammlung am 20.06.2016 ist unter Service

abrufbar.


v.l.n.r.: Udo Rohwer (Beisitz), Marion Reichel (Kasse), Kirsten Maas (Schriftfüherin), Dunja Pucks (1. Vorsitzende), Gisela Pahl (2. Vorfsitzende), Karsten Arp (Kassenprüfer)

Protokolle der Gemeindevertretung:

Als Link zur Schenefeld Seite, dort können auch die Protokolle der Ausschüsse aufgerufen werden:

http://www.schenefeld.de/termine-und-protokolle/protokolle-der-gemeindevertretung/



Protokoll der Gemeindevertretung vom 15.06.2015

Protokoll der Gemeindevertretung vom 13.04.2015

Protokoll der Gemeindevertretung vom 09.03.2015

Protokoll der Gemeindevertretung vom 09.02.2015


____________________________________________________
Mitgliederversammlung der FWS am 27.10.2014

Am Montagabend trafen sich 22 Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld
um sich über die Arbeit des Gemeinderats in den letzten Monaten
zu informieren

Unser Vorsitzender Jens Polster begrüßte alle Anwesenden
und bevor die Gemeindeverteter aus Ihren Ausschüssen berichteten wurde über verschieden FWS Belange gesprochen (Internet, Kassenstand) und den Organisatoren des Grillabends gedankt.

 

Anschließend berichteten die Gemeindeverteter über ihre Arbeit der letzten Monate in den Ausschüssen und informierten die Mitglieder über die aktuellen Themem der Gemeinde ( Mehrgenerationenspielplatz, Zustand der Wege, Bauplätze, Klärwerk, Feuerwehr).

Es wurden noch Fragen der Mitglieder beantwortet bevor Jens dann seine letzte Mitgliederversammlung als Vorsitzender schloss.
Er wird zum Jahresende als Vorsitzender zurücktreten und damit seine fast 30 Jahre Gemeindearbeit beenden.
Die FWS muss nun einen Nachfolger finden und vor allem Jens für sein
Engagement in den letzten Jahren danken!


 


 

Information zur Breitbandversorgung

Eine sehr gute Übersicht über die Möglichleiten und Kosten
der Breitbandversorgung.
http://www.gemeinde-puls.com/index.php/breitband-fuer-puls

 

 

Gutachen des NABU über "Biogasanlagen"



Der Originallink: http://schleswig-holstein.nabu.de/imperia/md/content/schleswigholstein/gutachtenstellungnahmen/gutachten/agrogasanlagen-nabu-gutachten.pdf

Stellungnahmen und weitere Gutachten vom NABU Schleswig Holstein:
http://schleswig-holstein.nabu.de/presse/02479.html


 

Gute Stimmung herrschte bei der ersten Mitgliederversammlung der FWS nach der Kommunalwahl.

Foto: Werlich

100 Tage neue Gemeindevertretung – unter diesem Motto stand die Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld (FWS).

Da der bisherige Kassenwart Günter Sobek sein Amt aus persönlichen Gründen niedergelegt hatte, wurde in offener Wahl einstimmig Marion Reichel zur Nachfolgerin gewählt. Die neue Kassenwartin ist Steuerfachgehilfin von Beruf und wohnhaft im Schenefelder Ortsteil Siezbüttel. Der Vorsitzende Jens Polster wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die vier Fraktionsmitglieder der FWS und auch die bürgerlichen Mitglieder der Schenefelder Gemeindevertretung ihr Sitzungsgeld nach wie vor anteilig der Kasse der FWS zuführen. Dafür gab es von den Mitgliedern anerkennenden Beifall.

Dunja Pucks, Vorsitzende vom Sport- und Kulturausschuss der Gemeindevertretung, berichtete unter anderem über die geplante Reinigung der Parkteiche, „für die es aber noch keine Termine gibt“. Zur Skaterbahn am Sportplatz betonte sie, dass dort keine Aufsichtsperson eingesetzt werde, da die Bahn Spielplatzstatus habe.

Thema war auch der zurzeit nicht genutzte Jugendraum im Gesundheits- und Begegnungszentrum (Sportlerheim). Der Jugendraum, eigentlich gedacht als Anlaufstelle für alle Jugendlichen, werde in der nächsten Sitzung der Gemeindevertretung auf der Tagesordnung stehen, versprach Dunja Pucks. Angesprochen auf die jüngsten Sturmschäden, wies sie darauf hin, dass es im Hohenzollernpark viele umgekippte Bäume gegeben habe. „Das Holz wird zersägt, im Park gelagert und kann nach telefonischer Rücksprache geordert werden.“

Aus dem Straßen- und Wegeausschuss berichtete dessen Vorsitzender Klaus Glombek, der besonders auf die Energieeinsparung durch die neuen LED-Lampen hinwies. Über die Themen Lärmminimierung durch so genannten Flüsterasphalt für einen begrenzten Teil der Holstenstraße und die geplante Verrohrung des Meiereibaches am Kindergarten referierte Manfred Meyn vom Planungsausschuss, und Frank Schnoor, Mitglied im Werkausschuss, informierte die FWS-Mitglieder über die zurzeit guten Werte im Klärschlamm der Schenefelder Kläranlage.

Im weiteren Sitzungsverlauf wurde für das kommende Jahr wieder ein Grillabend vereinbart, außerdem wurde der Vorschlag für einen Jugendabend mit für Jugendliche interessanten Themen mehrheitlich angenommen. „Eventuell“, so Jens Polster abschließend, „ist sogar die Gründung eines Jugendparlamentes möglich.“

 

Achtung: Wichtiger Termin für das Amt und die Gemeinde!
Die FWS bittet alle Bürger diesen Termin wahrzunehmen und den Schulausschuss zu unterstützen.

 



Bericht aus der Norddeutschen Rundschau

Mit vier Gemeindevertretern Ziel erreicht


Jens Polster (3.v.re.) mit den Vorstands- und Fraktionsmitgliedern der        Freien Wählergemeinschaft. Foto: Werlich

Jens Polster (3.v.re.) mit den Vorstands- und Fraktionsmitgliedern der Freien Wählergemeinschaft. Foto: Werlich

Schenefeld. "Die erste Aufregung liegt hinter uns, unsere vier Kandidaten Dunja Pucks, Manfred Meyn, Klaus Glombek und Frank Schnoor wurden bei der Kommunalwahl in die Gemeindevertretung gewählt, damit haben wir unser Ziel erreicht", stellte Jens Polster zu Beginn der Jahresversammlung der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld (FWS) zufrieden fest. Er selbst hatte auf eine weitere Kandidatur verzichtet. Der Vorsitzende der FWS nannte das Wahlergebnis "ein gutes Ergebnis, mit dem man in der Gemeindevertretung im Sinne der Gemeinde Schenefeld arbeiten kann". Dafür, dass man zum ersten Mal bei einer Wahl angetreten sei, könne man mit dem Ergebnis wirklich zufrieden sein. Polster dankte den vielen Helfern, die sich engagiert in den Wahlkampf mit eingebracht hatten und besonders auch Schriftführerin Kirsten Maas für die Unterstützung. Einverstanden zeigte sich der Vorsitzende auch mit der Mitgliederzahl der FWS. "Wir sind vor zweieinhalb Jahren mit 20 Gründungsmitgliedern angefangen, heute zählt die FWS 37 Mitglieder, damit haben wir die Zahl fast verdoppelt."

In den anschließend sehr zügig durchgeführten Wahlgängen wurde Jens Polster mit einstimmigem Votum in seinem Amt als erster Vorsitzender der FWS wiedergewählt. Zu seinem Stellvertreter wählte die Versammlung Stefan Höft als Nachfolger von Dunja Pucks. Wiederwahl gab es für Schriftführerin Kirsten Maas und Kassenwart Günter Sobek. Die Kassenprüfer heißen Uwe Stölting und Ole Heldt. Sie hoffe, sagte Dunja Pucks, die mit 395 Wählerstimmen bei der Kommunalwahl das beste Ergebnis in der FWS erzielt hatte, dass die Arbeit in der Gemeindevertretung gut und konstruktiv verlaufen werde, "denn es gibt viel zu tun".

Gegen Versammlungsende gab es dann noch eine Überraschung für Jens Polster. Im Namen der Fraktion überreichte Dunja Pucks dem ehemaligen Fraktionsvorsitzenden ein Präsent und für Ehefrau Anneliese eine große Pflanzschale. "Wir danken dir und deiner Frau für die große Gastfreundschaft. Wir konnten immer zu dir kommen, wenn wir Fragen oder Probleme hatten", sagte sie und verabschiedete sich mit einem herzlichen ,"Tschüss und vielen Dank".

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau

Freie Wähler gehen mit Dunja Pucks an der Spitze in die Kommunalwahl


Vorsitzender Jens Polster (re.) mit Dunja Pucks (8. v.li.) und den Direkt- und Listenkandidaten. Foto: werlich

Schenefeld. Mit einstimmigem Votum wurde Dunja Pucks auf den ersten Listenplatz bei der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld gesetzt, gefolgt von den Direktkandidaten Manfred Meyn, Klaus Glombek, Frank Schnoor, Stefan Höft, Kirsten Maas und Günter Sobek. Auf den Listenplätzen acht bis 16 folgen Udo Rohwer, Otto Bies, Christian Radtke, Uwe Stölting, Peter Heldt, Sebastian Radtke, Karsten Arp, Ole Heldt und Jannik Höft. Günter Sobek, Peter Held und Sebastian Radtke wurden in Abwesenheit gewählt, beide hatten vorher ihr Einverständnis für eine Kandidatur gegeben. FWG-Vorsitzender Jens Polster hieß besonders herzlich Frank Schnoor als ersten Kandidaten aus dem neuen Schenefelder Ortsteil Siebüttel in der Runde willkommen.

Im weiteren Versammlungsverlauf berichteten die Gemeindevertreter Dunja Pucks, Klaus Glombek und Manfred Meyn aus der Gemeindearbeit über zurzeit laufende oder schon abgeschlossene Aktivitäten aus dem Kultur- und Sportausschuss, Straßen- und Wegeausschuss sowie aus dem Kindergartenausschuss.

Nachdem an diesem Abend das 33. Mitglied begrüßt werden konnte, wies Jens Polster noch einmal auf die Wahlparty direkt nach der Gemeinderatswahl ab 18.30 Uhr im Hotel ,,Zum Nordpol" hin.

Die Jahresversammlung mit Vorstandswahlen findet am 3. Juni, um 20 Uhr ebenfalls im Hotel ,,Zum Nordpol" statt.

Quelle: sh:z      Bericht und Bilder: U. Werlich


 

Mitgliederversammlung der FWS am 28.01.2013
 

Das 32. Mitglied und eine Spitzenkandidatin
 

Am Montagabend trafen sich 22 Mitglieder der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld
um sich über die Arbeit des Gemeinderats in den letzten Monaten
zu informieren und um sich für das Wahljahr 2013 vorzubereiten.


 

Unser Vorsitzender Jens Polster begrüßte alle Anwesenden und insbesondere unser neues Mitglied
Marion Reichel aus Siezbüttel, die unter Applaus in die FWS aufgenommen wurde.
 

Nacheinander erzählten die anwesenden Gemeinderatsmitglieder über die neuesten Tätigkeiten aus ihren Bereichen. Verschiedene Punkte, wie die Parkpflege und die Neuerung der Straßenbeleuchtung wurden diskutiert und die daraus entstandenen Anregungen den Gemeinderatsmitglieder für ihre Arbeit mit auf dem Weg gegeben.
 

Der Tagesordnungspunkt Vorbereitungen zur Wahl 2013 wurde gleich mit Vorschlägen gefüllt:
Das wichtigste:
 

Dunja Pucks stellt sich als Spitzenkandidatin zur Wahl



und für alle weiteren Listenplätze haben sich schon folgende Mitglieder beworben:
a) Klaus Glombek b) Stefan Höft c) Günter Sobek d) Kirsten Maas
e) Manfred Meyn f) Udo Rohwer g) Otto Bies h) Christian Radtke i)
Ole Heldt j) Peter Heldt k) Uwe Stölting l) Frank Schnoor m) Karsten Arp
 

Die genauen Listenplätze werden in den nächsten Wochen bekanntgegeben.
 

Wie sieht unser Wahlprogramm aus?
Einige Punkte wurden vorgestellt, es wurden aber auch alle Mitglieder aufgefordert sich aktiv zu beteiligen.
- Sanierung der Bürgersteige im Ort vorantreiben
- Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED
- Fertigstellung des Baugebietes Brookweg – letzter Bauabschnitt
- Wanderweg Kellweg
- Ortsentwässerung z. B. Dichterviertel
- Umsetzung Ideenwettbewerb z.B. Mehrgenerationenspielplatz im Park
- 1 x pro Jahr eine Einwohnerversammlung halten
- Breitbandinternet
- Zebrastreifen im Bereich Holstenstraße / Brookweg sowie in der        Bahnhofstraße auf Höhe Penny / Aldi
 

Zum Schluss wurden unter großer Zustimmung dann die nächsten Aktivitäten für jahr 2013 besprochen (Grillfest, Wahlparty)  und die Versammlung geschlossen.

 



Bericht aus dem Kultur- und Sportausschuss
Quelle: sh:z      Bericht und Bilder: U. Werlich 


Wiese soll erblühen - 500 Zwiebel gesetzt


Schon im vergangenen Herbst war Dunja Pucks mit der Löwengruppe vom Schenefelder Kindergarten unterwegs gewesen, um eine etwas triste Wiese, damals am Voßbarg, mit ganz viel Zwiebeln von Frühlingsblühern zu verschönern.



Zur Belohnung ein kleines Alpenveilchen: Dunja Pucks (re.) mit ihren
           ihren großen und kleinen Helfern.



Die kleinen Helfer waren mit viel Ehrgeiz dabei und so wurden
die vielen Zwiebel unter der Anleitung von Dunja gesetzt.
 

Jetzt gab es eine Neuauflage dieser Aktion. Angekündigt hatte die Gemeindevertreterin und Inhaberin vom Geschäft ,,Floristik im Orchideen-Eck“ die Pflanzaktion bereits während der jüngsten Gemeindevertretersitzung. Ihr Plan, die Rasenfläche am Kuhmarkt (etwa Mitte Marktstraße) wieder mit Hilfe der Kindergartenkinder für das nächste Frühjahr mit Krokussen, Narzissen und Wildtulpen zu verschönern, fiel auf das allgemeine Wohlwollen der Gemeindevertretung.
Die Sonne schien vom klar-blauen Himmel, als sich Dunja Pucks nun mit den ,,Löwen-Kindern“ und ihren Begleiterinnen auf der schon mit Pflanzlöchern vorbereiteten Wiese trafen. Ausgerüstet mit großen Tüten setzten die Kinder die Zwiebeln in die Erde. Unterstützt wurden sie dabei neben Dunja Pucks von Erzieherin Sylke Westphal, Praktikantin Rebecca und der sozialpädagogischen Assistentin Ina Stange. Auch Anwohnerin Thea Sievers hatte es sich nicht nehmen lassen, bei der Pflanzaktion zu helfen. Die Krokusse verschwanden in den Pflanzlöchern, diese konnten aber so schnell nicht wieder geschlossen werden, da jeder Regenwurm, der sich in den Löchern ringelte, von den Kindern eingehend betrachtet werden musste, bevor er wieder vorsichtig in die Erde gesetzt wurde.
500 Zwiebeln hat Dunja Pucks gespendet, die, so hoffen die Kinder, im nächsten Frühjahr die einfache Rasenfläche in eine blühende Wiese verwandeln werden.
Zusätzlich erhielten alle fleißigen Nachwuchsgärtner und ihre Begleiterinnen ein blühendes Alpenveilchen als Dankeschön. Mit nicht mehr ganz so sauberen Händen, dafür aber gut gelaunt, zog die Löwengruppe wieder zurück in ihren Kindergarten.



Der gesamte Kuhmarkt wurde fleissig bearbeitet und alle freuen
sich schon auf das bunte Ergebnis im Frühjahr




 Mitgliederversammlung am 22.10.2012

Bericht aus der Norddeutschen Rundschau

Jens Polster (zweiter von rechts) mit den Kandidaten der FWS für die Kommunalwahl        im Mai nächsten Jahres. Foto: Werlich
Jens Polster (zweiter von rechts) mit den Kandidaten der FWS
für die Kommunalwahl im Mai nächsten Jahres. Foto: Werlich

Quelle: Norddeutsche Rundschau


Schenefeld. "Vor zwei Jahren fand unsere erste Versammlung zwecks der Gründung unserer Freien Wählergemeinschaft statt. Damals zählten wir 15 Teilnehmer. Heute gehören unserer FWS 31 Mitglieder an, wir sind auf einem guten Weg." Optimistisch gestimmt begrüßte Jens Polster die Mitglieder im Hotel "Zum Nordpol". Der Vorsitzende bedankte sich bei einigen seiner jüngeren Mitglieder für die Erstellung eines Flyers, der an alle Haushalte verteilt worden war, und versprach in Kürze eine neue Broschüre, in der die Direkt- und Listenkandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai nächsten Jahres vorgestellt werden sollen.

Die Kommunalwahl war dann auch das beherrschende Thema der Versammlung. ,,Mitte März sollten wir mit der Listenaufstellung fertig sein", so die Meinung vom Vorsitzenden. Vorgeschlagen wurde ein Meinungsaustausch aller Kandidaten schon im Januar des nächsten Jahres. Polster wies noch einmal darauf hin, dass wegen der neuen Vorschriften der Landesregierung auch in Schenefeld nicht mehr 17, sondern nur noch 13 Plätze in der Gemeindevertretung besetzt werden können.

Neben den Vorstandsmitgliedern Dunja Pucks, Kirsten Maas und Günter Sobek stellten sich auch Manfred Meyn, Klaus Glombek, Stefan Höft, Uwe Stölting, Otto Bies, Udo Rohwer, Sebastian Radtke, Christian Radtke, Janik Höft, Karsten Arp und Jochen Schröder als Kandidaten vor. Nicht anwesend waren Peter Held, Ole Held und Frank Schnoor, die im Vorwege ihre Bereitschaft für eine Kandidatur erklärt hatten. Jens Polster zeigte sich erfreut über die ,,gute Mischung in der Altersstruktur der Kandidaten". ,,Wir können aus dem vollen schöpfen und müssen keine Klinken putzen", stellte er zufrieden fest.

Auch in der eigenen Wählergemeinschaft muss neu gewählt werden. Laut Satzung stehen Vorstandswahlen im März an, die wegen der Kommunalwahl aber mit einstimmigem Votum der Mitglieder in den Juni verlegt wurden.

 

Mitgliederversammlung am 22.10.2012
  Die ersten Eindrücke der gut besuchten Veranstaltung

 

Es wurde über die Arbeit in der Gemeinde informiert und diskutiert



Der Weg zur Wahl mit einem starken Kandidaten Team wurde besprochen und beschlossen!



Unser erster Flyer







Grillfest und das 30. Mitglied


Neues Mitglied

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 











 

 

 

 

 

 

 

 


 








Foto: Werlich - Quelle: Norddeutsche Rundschau/Mitteilungsblatt

Anwärter für Kommunalwahl



Vorsitzender Jens Polster (Mitte) mit seinem Vorstand und den zukünftigen Kandidaten für die Kommunalwahl im nächsten Jahr. Foto: Werlich - Quelle: Norddeutsche Rundschau

Freie Wähler werben für Mitarbeit / Am 25. Mai großes Grillfest

Schenefeld. Nicht die kurz bevorstehende Landtagswahl, sondern die Kommunalwahl 2013 stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld (FWS). Eine Liste mit "einer jungen Truppe" hatte Jens Polster im Verlauf der vorigen Versammlung im Oktober des vergangenen Jahres für die Kommunalwahl gewünscht. Darum warb der Vorsitzende auch bei der jüngsten Sitzung gerade bei den jugendlichen Mitgliedern um die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit. ,,Ein Listenplatz ist eine große Chance, politisch aktiv zu werden und etwas für seine Gemeinde zu tun", betonte Polster.

Nach den Sommerferien, so der Vorsitzende, sollten 13 Namen für die Liste feststehen, die dann auf der FWS-Homepage veröffentlicht werden könnten. Doch nicht nur auf die Präsentation im Internet will sich die FWS verlassen. Es wurde einstimmig beschlossen, schon bald einen Flyer an alle Schenefelder Haushalte zu verteilen, in dem die Vorstandsmitglieder vorgestellt und die Ziele der FWS "als neue Kraft in Schenefeld" veröffentlicht werden. Weitere Flyer, später auch mit der Vorstellung der Personen, die hinter den Namen der Kandidaten auf der Liste stehen, sollen folgen. Außerdem sollen die Kandidaten im Rahmen einer Mitgliederversammlung vorgestellt werden.

Der Vorsitzende ließ probeweise schon mal eine Liste herumgehen, auf der sich bis zum Sitzungsende ganz spontan 14 Anwärter für ein Direktmandat oder einen Listenplatz eingetragen hatten.

Im weiteren Sitzungsverlauf berichtete Polster in seiner Funktion als Fraktionsvorsitzender FWS und stellvertretender Bürgermeister von der Arbeit in der Gemeindevertretung, in der als wichtiges Thema gerade die Eingemeindung von Siezbüttel in die Gemeinde Schenefeld beschlossen wurde. Weitere Punkte waren die Planungen für ein großes Netz von Wanderwegen rund um Schenefeld, der bereits beschlossene Neubau eines Hauses für drei Kinderkrippengruppen sowie die geplante Ausstattung von zirka 300 Straßenlaternen mit LED-Lampen.

Diskutiert wurde auch das Thema Kinderspielplätze. Die Vorsitzende vom Kultur- und Sportausschuss, Dunja Pucks, wies darauf hin, dass einige Spielplätze nur wenig genutzt werden. Wie Jens Polster favorisierte auch sie einen zentralen Spielplatz mit einem attraktiven Spielangebot. Als möglicher Standort wurde das frühere Spielplatzgelände im Eingangsbereich des Hohenzollernparks genannt. Allgemein begrüßt wurde die Bewirtschaftung des Pavillons am Louisenbad durch den neuen Pächter Arno Harms, der seit dem 15. April auch wieder nachmittags Kaffee und Kuchen anbietet.

"Nicht nur wir in der Gemeindevertretung machen uns Gedanken über die weitere Entwicklung unserer Gemeinde, auch Schenefelder Einwohner haben glänzende Ideen", sagte Polster und verriet, dass der gerade zu Ende gegangene Ideenwettbewerb ganz ausgezeichnete Vorschläge erbracht hätte, die allesamt an die betreffenden Ausschüsse weitergeleitet wurden.

Um nicht nur gemeinsame Sitzungsstunden zu verbringen, forderte Polster alle Mitglieder der FWS und deren Familien dazu auf, am 25. Mai am ersten Grillfest der Wählergemeinschaft am Mühlenteich teilzunehmen.
 

Wählergemeinschaft über Nachwuchs erfreut

Sind stolz auf ihren neuen Schaukasten: Jens Polster und Kirsten Maas (re.) sowie Günter Sobek und Dunja Pucks. Foto: Werlich Quelle Norddeutsche Rundschau

Sieben neue Mitglieder an einem Abend / Mit jungem Team in die Kommunalwahl

Schenefeld. Sieben neue Mitglieder an einem Abend, im Internet mit einer eigenen Homepage und im Dorf mit einem neuen Schaukasten (Sky-Parkplatz) vertreten: Jens Polster, Vorsitzender der vor knapp einem Jahr gegründeten Freien Wählergemeinschaft Schenefeld (kurz FWS) und stellvertretender Bürgermeister in der Gemeindevertretung, zeigte sich auf der jüngsten Mitgliederversammlung mit der Gesamtentwicklung der FWS außerordentlich zufrieden.

"Wir hatten sieben Monate Zeit, Vorschläge aus unserem Vorstands- und Mitgliederkreis zu prüfen und oft auch zu verwirklichen", betonte Polster.

Er dankte seinen beiden Internetbeauftragen Udo Rohwer und Manfred Meyn, die dafür sorgen werden, dass die Homepage "immer gut gefüttert wird". Sein besonderer Gruß galt fünf jungen Leuten, die mit großem Interesse dem Versammlungsverlauf folgten. "Es würde mich freuen", so Polster, "wenn ich am Ende der Versammlung einige ausgefüllte Beitrittserklärungen entgegennehmen könnte." Der Vorsitzende betonte, wie wichtig es auch für die FWS sei, gerade jüngere Schenefelder Einwohner für die weitere kommunalpolitische Arbeit zu motivieren. "Wir brauchen Mitglieder, die noch den direkten Draht zum Kindergarten oder zur Schule haben, darum dürfen wir in unserem Bemühen nicht nachlassen, das Interesse an politischer Arbeit bei jüngeren Bürgern zu wecken." Für die Kommunalwahl im Jahr 2013 wünscht sich der Vorsitzende eine Liste mit einer "jungen Truppe von der FWS". Er selbst, so stellte Polster klar, werde nicht mehr antreten.

Anschließend berichtete Stellvertreterin Dunja Pucks aus dem Kultur- und Sportausschuss der Gemeindevertretung, dessen Vorsitzende sie ist, von Anpflanzungen neuer Bäume im Hohenzollernpark sowie der erneuten Ausschreibung der Pachtvergabe für den Pavillon im Louisenbad.

Klaus Glombek, Vorsitzender im Straßen- und Wegeausschuss, teilte mit, dass die Filmungsarbeiten der Kanalisation abgeschlossen und im neuen Gewerbegebiet sechs Grundstücke verkauf sind. Außerdem sei ein Wanderweg vom Klärwerk zum Kellweg geplant. Damit, so Polster ergänzend, werde sich der neu formierte "Arbeitskreis Zukunft" ausführlich befassen, insgesamt habe man rund um Schenefeld drei Wanderwege geplant.

Mit der Bitte, sich über weitere Aktivitäten in der FWS Gedanken zu machen und einen Festausschuss zu gründen, schloss Polster die Sitzung, an deren Ende er sieben ausgefüllte Beitrittserklärungen entgegennehmen konnte.

 __________________________________________________________

25 Jahre in der Gemeindevertretung: Viel Lob für Jens Polster

 

 Jubilar Jens Polster (2. v. re.) mit Ehefrau Anneliese sowie (v.li.) Gerhard Boll, Hans-Otto Boie, Hans-Heinrich Barnick und Dunja Pucks. Foto: Werlich Quelle Norddeutsche Rundschau

Seit 25 Jahren ist Jens Polster Mitglied der Gemeindevertretung. Das wurde mit einem zünftigen Grillabend gefeiert. Zu Polsters Freude waren alle Weggefährten der Einladung gefolgt.

 

Heute ist er Fraktionsvorsitzender der Freien Wählergemeinschaft Schenefeld, als SPD-Abgeordneter hatte Polster 1986 in der Gemeindevertretung angefangen. Auf der Terrasse des Pavillons im Louisenbad mit Blick auf den Mühlenteich ließ Bürgermeister Hans-Heinrich Barnick die einzelnen Stationen des kommunalpolitischen Wirkens Revue passieren. Barnick erinnerte an die vielen Maßnahmen, die vom Jubilar mit verantwortet worden waren. Dazu gehörten zum Beispiel die Neugestaltung des Hohenzollernparks mit den neuen Teichen, die Ausbaggerung des Mühlenteiches, die Planung der vielen Baugebiete, der Einstieg bei der Ländlichen Struktur- und Entwicklungsanalyse, die neue Ortsmitte oder auch der Vertrag mit der Turnerschaft zum Bau des Gesundheits- und Begegnungszentrums.

 

Barnick dankte Jens Polster für tolle Zusammenarbeit und Kameradschaft, "bei der es immer um die Sache zum Wohle Schenefelds ging". Als Dankeschön für den stetigen ehrenamtlichen Einsatz "in fast allen Ausschüssen" überreichte der Bürgermeister seinem Stellvertreter die Ehrenmedaille verbunden mit der Ehrenurkunde der Gemeinde Schenefeld und zwei Karten für das Hamburger Musical "Tarzan". Außerdem wurde Polster der Ehrenteller des Amtes Schenefeld verliehen.

 

"Zwischen uns hat es nie eine Kampfabstimmung gegeben, das ist auch dein großer Verdienst", lobte CDU-Fraktionsvorsitzender Hans-Otto Boie den Jubilar. Mit den Worten "Möge das so bleiben", überreichte er im Namen seiner Fraktion einen großen Blumenstrauß.

 

Von der SPD-Fraktion gratulierte Vorsitzender Gerhard Boll mit Blumen, und auch von seiner eigenen Fraktion wurde Polster durch Stellvertreterin Dunja Pucks mit einer großen Orchi deen-Schale beglückwünscht.

 

Er selbst bezeichnete die vergangenen 25 Jahre als eine wichtige Zeit, in der er sehr viel, auch von früheren Kollegen, gelernt habe. "Denn am Anfang hatte ich wirklich von Tuten und Blasen keine Ahnung." Er dankte allen Mitstreitern für das freundschaftliche Miteinander. Auch der Amtsverwaltung sprach er seinen Dank für die gute Zusammenarbeit aus. Später saßen alle Teilnehmer, bestens bewirtet von Pavillonwirtin Doris Lobb, bei guten Gesprächen noch lange zusammen

 

Termine

Schenefeld:

FWS:

 

Vorstand

Fraktion: 

Veranstaltungen:
Klönabend im Sportlerheim am 05.02.2019 um 19:30!!
Klönabend
Jeden 1. Dienstag im Monat um 19:30 Im Sportlerheim/Vereinsheim
in gemütlicher Runde mit unseren Gemeindevertretern der FWS.
Vielleicht ist das etwas für Dich/Euch?!

Gemeinde:

Links

Gemeinde Schenefeld


Amt Schenefeld

Powered by CMSimple| Template: ge-webdesign.de| html| css| Login